320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1024
Neurodermitis, Asthma und Heuschnupfen: Homöopathie erfolgreich bei Kindern

Rund ein Viertel aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland leidet unter einer atopischen Erkrankung. Eine aktuelle Studie aus Italien zeigt nun, dass eine homöopathische Behandlung hier Linderung bringen kann. Bei 90% der untersuchten Fälle verbesserten sich die Krank-heitssymptome, bei 75,8% der jungen Patienten sogar deutlich. Kinder mit Neurodermitis und Heu-schnupfen profitierten am deut-lichsten.

Die konventionelle Therapie einer atopischen Erkrankung besteht in der Regel aus dem Verabreichen von stark wirksamen Medikamenten (Kortison, Bronchodilatoren, Antihistaminika etc.). Aufgrund der nicht selten starken Nebenwirkungen und der Tatsache, dass die Erkrankungen nur symptomatisch und nicht ur-sächlich behandelt werden, suchen Betroffene häufig nach Alternativen. Für viele gilt die Homöopathie dabei als Therapieoption. Zu recht, wie die aktuellen Studienergebnisse nun zeigen.

Studie in Italien durchgeführt

Die Studienautoren werteten die Ergebnisse einer Beobachtungsstu-die aus, die von 1998-2014 in der Homöopathischen Klinik des Campo Marte Provinzhospitals in Lucca (Italien) durchgeführt wurde. Es wurden dort die Bahndlungsergeb-nisse von 325 Kindern unter 14 Jahren beurteilt. 39% litten an Asthma bronchiale, 22 % an Heuschnupfen, 39 % an Neurodermitis.

Behandlung mit Einzelmittelhomöopathie

Die 325 Kinder wurden von qualifi-zierten Fachärzten mit einer mindesten 3-jährigen homöopathischen Zusatzausbildung ambulant mit individuell ausgewählten Einzelmitteln behandelt. Die Patienten durften, wenn gewünscht, ihre konven-tionelle Therapie fortsetzen. Bei 107 Patienten wurde eine Lang-zeitanalyse durchgeführt, die sich über 5 Jahre hinzog. Der Behand-lungserfolg wurde mit Hilfe des Glasgow Homoeopathic Hospital Outcome Scale (GHHOS) bewertet. Bei Asthmatikern wurde darüber hinaus die Lungenfunktion mittels Spirometrie überprüft.

Signifikante Symptomenreduktion

Die Ergebnisse zeigen eine deutliche Verbesserung der relevanten Krank-heitssymptome in 75,8% der Fälle. Am häufigsten profitierten Kinder mit Heuschnupfen (84,2%) und Neurodermitis (84,2%), gefolgt von den asthmatischen Patienten (67,1%). In der Langzeitanalyse der 107 Pati-enten konnte nach 5-10 Jahren eine vollständige Remission der atopi-schen Symptomatik bei 70,1% der Kinder beobachtet werden. 84,2 % bei der atopischen Dermatitis (Neu-rodermitis), 48,1 % bei der allergi-schen Rhinitis(Heuschnupfen) und 71,4% bei Asthma. 40% der Kinder, die in der Erstkonsultation zwei oder drei atopischen Erkrankungen hatten, zeigten eine komplette Remission.
Praxis für Homöopathie · Astrid Günther · Westfelder Hauptstr. 33 · D-31079 Sibesse-Westfeld
Tel.: 05065/8000544 · info@praxis-a-guenther.de · Impressum